Fake-Alarm auf Amazon

Fake-Alarm auf Amazon

Chinesischer Händler klaut unsere Produktfotos!

Wir konnten es selbst nicht glauben, da betreiben wir unser kleines Familienunternehmen nun seit gut 2 Jahren, können uns aufgrund der Größe immer noch Start-Up nennen, sind stolz auf unsere Taschen und wie wir sie ständig verbessert haben, machen so viel wie möglich selbst, wie zum Beispiel auch viele unserer Produktfotos, vor allem die mit Models – und dann kommt ein chinesischer Händler daher, klaut uns einfach ein Foto von der Website und montiert seine Billigtaschen hinein. 9,99 € – hoffentlich machen wir jetzt nicht unabsichtlich Werbung für ihn -, aber was kann man dafür erwarten? Man kann sich vorstellen, wieviel das taugt, da der Händler noch Versandkosten, Provision an Amazon und – sofern er das tut – Mehrwertsteuer in Deutschland bezahlen muss. Im Grunde kann er damit nichts verdienen. Fazit: Müll.

Was uns aber viel mehr stört ist, dass wir uns Mühe machen, Models anwerben, und zwar echte Menschen aus dem Freundeskreis, und dann kommt einer daher und denkt „Hey, ich bin zu blöd, eigene gute Bilder zu machen, kann ich sie ja andernorts klauen.“ Nichts gegen China, wir lassen auch dort produzieren, aber wir wissen genau wie und wo. Aber wie dreist ist so etwas? Und dann ist er auch noch denkbar ungeschickt, nennt seine „Marke“ (sofern es die überhaupt gibt) Diaocare, während auf den Taschen wahlweise nach Farbe völlig andere Schriftzüge aufgedruckt sind, die anscheinend ebenfalls Markennamen darstellen sollen.

Fakeangebot
Hier zum Vergleich unser Orifinalfoto und das ge-photoshop-te des chinesischen Anbieters von Billigware.

Daher unser Appell: schaut genau hin! Kauft nicht zu billig – niemand weiß wie solche Preise zustande kommen können, auf jeden Fall nicht durch ehrliche Arbeit. Und unterstützt keine Fälscher! Auch wenn es nur die Fotos sind.

Wir werden natürlich dagegen vorgehen. Aber es gibt Sachen, die mehr Spaß machen.

In diesem Sinne: alles Gute, Gesundheit und auf dass wir bald alle wieder Taschen brauchen!

Euer Peer Feddersen

von der FEDUAN GmbH

NACHTRAG 27.03.2021: nach etlichen Anläufen hat Amazon nun die gefälschten Fotos des Mitbewerbers gelöscht. Sehr schade, dass das dann die einzige Folge ist, aber wenigstens werden unsere Fotos nicht mehr missbraucht.